Allgemeines

Die Norweger nennen ein hölzernes Ferienhaus Hytte. Dabei handelt es sich jedoch keineswegs um eine kleine einfache „Hütte“. Die skandinavischen Ferienhäuser von Portula sind geräumige Holzbungalows. Sie verfügen alle über eine geräumige Terrasse, eine luxuriöse Küche und ein modernes Badezimmer mit Fliesenboden und Fußbodenheizung.

Sie haben zudem viele Möglichkeiten, Ihr Ferienhaus vollständig an Ihre Wünsche anzupassen. Sie können aus einem Standardmodell aus unserem Katalog wählen oder Ihren Ferienbungalow ganz oder teilweise selbst gestalten. Möchten Sie ein traditionelles norwegisches Grasdach oder eher Dachziegel oder Bitumen? Entscheiden Sie sich für eine moderne oder eine traditionelle Küche? Möchten Sie Terrassentüren zur Veranda, ein zusätzliches Gästebad oder eine Sauna? Alles ist möglich.

Gründe für den Neubau

Wenn Sie nach einem eigenen Holzbungalow in Norwegen oder Schweden suchen, hat der Kauf eines neuen Ferienhauses seine Vorteile.

Norwegische Ferienhäuser bestehen normalerweise aus Holz. Uns Niederländern fehlen oft die notwendigen Kenntnisse, um den Zustand eines Holzhauses zu beurteilen. Beim Kauf eines bestehenden Eigenheims in Norwegen ist der Käufer jedoch für die obligatorische Inspektion verantwortlich. Nach dem Kauf kann keine Entschädigung für Schäden und Mängel geltend gemacht werden, die bei einer Inspektion entdeckt worden sein könnten.

Der Kauf eines Neubaus in Norwegen ist viel sicherer. Der Käufer eines neuen Ferienhauses ist rechtlich gut geschützt. Somit ist der Bauunternehmer auch nach Ablauf der Gewährleistungsfrist für etwaige Baumängel verantwortlich.

Die Vorteile von Holz

Wenn Sie ein neues Ferienhaus in Norwegen bauen möchten, ist Holz eine logische Wahl. Nicht umsonst bestehen norwegische Häuser so oft aus Holz: Es ist ein natürliches Material, das angenehm riecht und eine schöne Farbe hat. Eine massive Holzaußenfassade bietet viele Möglichkeiten für eine verspielte Konstruktion und Ausführung, wirkt nostalgisch und vermittelt ein gemütliches Gefühl im Innenraum. Darüber hinaus hat Holz viele günstige Eigenschaften, wie einen hohen Dämmwert und die Eignung für alle Arten von Umgebungen und Wetterbedingungen. Alle hölzernen Ferienhäuser in Portula sind daher langlebig und wartungsarm.

Holzrahmenbau oder Holzstapelbau

Beim Bau von Holzhäusern wird zwischen zwei Bauweisen unterschieden: Holzrahmenbau und Holzstapelbau. Beim Holzrahmenbau wird das Haus als Rahmen gebaut. Das Innere des Rahmens wird dann gedämmt und auf beiden Seiten der Wand werden Paneele angebracht.

Beim Holzstapelbau werden Massivholzteile übereinander gestapelt. Dies ist eine charakteristische skandinavische Bauweise mit einer langen Geschichte. Die Form der Holzteile, die während des Baus gestapelt werden, bestimmt teilweise das Erscheinungsbild des Hauses: von klassisch bis modern. Die meisten Menschen wählen eine runde oder quadratische Form.

Das Kiefernholz, das Portula für den Holzstapelbau verwendet, stammt aus Nordeuropa. In dieser Region wachsen Bäume aufgrund des kalten Klimas sehr langsam. Die Bäume, die für den Bau unserer Häuser verwendet werden, sind ungefähr 100 Jahre alt und ihr Holz ist in dieser Zeit des langsamen Wachstums sehr robust geworden. Darüber hinaus haben sie eine hohe Darrdichte. Natürlich werden die Wälder nachhaltig bewirtschaftet: Jeder gefällte Baum wird durch Neuanpflanzungen ausgeglichen.